Stadt Mühldorf: Renaissance-Schatz erstrahlt in neuem Glanz - Tür zum Großen Sitzungssaal im Mühldorfer Rathaus wird restauriert

Die schöne Renaissancetüre zum Großen Sitzungssaal im Mühldorfer Rathaus wird derzeit restauriert: Gelöste Verbindungen werden geleimt, fehlende Applikationen ergänzt und Risse geschlossen.

Ein Blick in die Stadtgeschichte zeigt, dass die Türe zum Sitzungssaal aus dem Jahre 1641 stammt. Beim schrecklichen Stadtbrand 1640 wurde auch das Rathaus – neben 300 weiteren Häusern am Stadtplatz - ein Raub der Flammen. Die Vertreter der Stadt baten das Erzstift Salzburg – Mühldorf gehörte damals zu Salzburg – um Hilfe zum Wiederaufbau.

Erzbischof Paris Graf von Lodron, der die Universität Salzburg gegründet hat, schickte den Zimmerermeister Wolf Perger, der mit zwölf Gehilfen in wenigen Monaten den prächtigen Renaissance-Sitzungssaal schuf. Über der Türe zum Sitzungssaal hat Wolf Perger seine Initialen W P, die Jahreszahl 1641 sowie die Handwerkszeichen Zirkel und Winkel verewigt.

Restaurator Andreas Mittermüller freut sich, ein solch handwerkliches Meisterwerk überarbeiten zu dürfen: „Ich habe mich mit den Restauratoren des Bayerischen Landesamtes für Denkmalschutz abgestimmt. Es ist wirklich eine schöne Aufgabe, eine solch wunderbare Handarbeit sieht man selten.“ Und auch Erste Bürgermeisterin Marianne Zollner zeigt sich begeistert von der filigranen Arbeit.
Renaissance-Schatz erstrahlt in neuem Glanz - Tür zum Großen Sitzungssaal im Mühldorfer Rathaus wird restauriert
Erschienen am:
24.02.2020
um 09:38 Uhr
Print Friendly and PDF