Nachtfaschingsumzug Neumarkt St. Veit am 24.02.2020

Mit Unterstützung der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein betreute die PI Mühldorf am Inn am 24.02.2020 den alljährlich stattfindenden Nachtfaschingsumzug in Neumarkt St. Veit. Beim Umzug waren nach polizeilichen Schätzungen ca. 1.000 Teilnehmer bzw. Besucher anwesend, beim anschließenden Faschingstreiben ca. 1.500. Im Allgemeinen fiel auf, dass eine nicht unerhebliche Anzahl von Teilnehmern bzw. Besuchern erheblich alkoholisiert war. Diese polizeiliche Feststellung spiegelt sich auch in den Einsatzzahlen des Rettungsdienstes wider: Sechsmal waren Verbringungen in Krankenhäuser erforderlich, die meisten davon - auch was die Behandlungen vor Ort betraf - mit Alkoholisierungshintergrund.

Die polizeiliche Bilanz in Kurzform:

Drei voneinander unabhängige Anzeigen wegen Körperverletzung, zwei davon mit Täterfestnahme.

Hinsichtlich der Anzeige wegen Körperverletzung mit unbekanntem Täter bittet die PI Mühldorf am Inn um Zeugenhinweise an die Telefonnummer: 08631/3673-0. Gegen 21.10 Uhr hielt sich ein bislang unbekannter Täter gefährlich nahe an einem fahrenden Umzugswagen auf, weshalb der Mann durch die Ordner darauf hingewiesen worden war, das zu unterlassen. Der Mann reagierte äußerst aggressiv, ging auf die Ordner los, traktierte diese u. a. mit Faustschlägen und flüchtete anschließend.

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: schlank, 18 - 19 Jahre, südosteuropäische Erscheinung, 3-Tage Bart, kurze Haare, nicht maskiert, trug Bundeswehroutfit mit schwarzer Hose.

Eine der Körperverletzungen richtete sich gegen einen Polizeibeamten, der im Zuge des Durchsetzens polizeilicher Maßnahmen von einem augenscheinlich alkoholisierten 22-jährigen Tatverdächtigen an der Hand verletzt worden war. Vorangegangen war eine Einlassstreitigkeit mit dem sehr aggressiv auftretenden Mann am Bahnhofsgebäude, in welchem eine Faschingsveranstaltung stattfand, was den dortigen Sicherheitsdienst dazu veranlasste, die Polizei zu verständigen. Nachdem der Mann dem polizeilichen Platzverweis trotz mehrfacher Aufforderungen nicht nachkam, musste dieser von mehreren Beamten in Gewahrsam genommen und zur PI Mühldorf verbracht werden. Der 22-jährige wird, neben der angeführten Körperverletzung, auch wegen eines Angriffes auf einen Polizeibeamten sowie wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zur Anzeige gebracht. Der verletzte Polizeibeamte blieb dienstfähig.

Bei der dritten Körperverletzung schlug ein sehr stark alkoholisierter 21-jähriger eine weibliche Begleitperson im Rahmen eines Streites mit der Faust ins Gesicht.

Gegen 21.30 Uhr wurde eine 61-jährige Frau mit ihrem Fahrzeug im Stadtgebiet kontrolliert. Aufgrund der festgestellten Alkoholisierung muss diese nun, neben einer Anzeige, mit einem mehrmonatigen Fahrverbot rechnen.

Mehrere Personen brachten Falschgeld in Umlauf, drei Tatverdächtige konnten noch vor Ort festgenommen und dem Kriminaldauerdienst überstellt werden. Die weiterführenden Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizeistation Mühldorf geführt.
Erschienen am:
26.02.2020
um 07:53 Uhr
Print Friendly and PDF